Veröffentlicht im August 2017| von Pyraser Landbrauerei

Pyraser Kinderlachen

Willkommen zu Schatzsuche und Eisenbahn-Rekordbau.

17. Pyraser Kinderlachen am 27. August von 11 bis 18 Uhr

Nichts bleibt wie es war: Selbst das bewährte und beliebte Kinderfest am 27. August in Pyras kommt wieder mit neuen Ideen ums Eck. Aber keine Sorge, die berühmte Pyraser Schatzsuche mit den mal lustigen, mal kniffligen, dann Geschicklichkeit erfordernden Prüfungen ist natürlich wieder einer der Höhepunkte des jährlichen Kinderlachens. Allerdings sind heuer auch tüchtige Baumeister*innen gefragt: Ein drei Kilometer langer Rundkurs der berühmten BRIO-Holzeisenbahn soll für einen Eintrag ins bekannte Buch der Rekorde sorgen.

Das „Kinderlachen“ ist das Lieblingsfest der Chefin. Marlies Bernreuther hat es in ihrem ersten Jahr als leitende Pyraser Mitarbeiterin – damals noch an der Seite ihres Vaters – erfunden. Der Erfolg war sofort an Zahlen und an realem Kinderlachen zu messen und seitdem ist der Familientag im alten Pyraser Gutshof in vielen Familienkalendern rot markiert. „Wir haben in diesem Jahr 1.300 Schatzkisten von Hand gepackt und hoffen, dass sie diesmal ausreichen“, lacht Marlies Bernreuther, denn Jahr für Jahr steigt die Zahl derjenigen, die einen entspannten und ereignisreichen Tag im kleinen fränkischen Dorf erleben wollen.

Bewährtes Vergnügungen: Wer löscht den „brennenden Gutshof“?

Viele Stationen dieses Festvergnügens sind aus dem „Kinderlachen“ nicht wegzudenken: Der Streichelzoo mit Hasen und Kaninchen etwa, den vor allem die Kleineren so lieben. Die Schatzsuche, die eine Rundwanderung ums Anwesen mit sich bringt, zur Brauerei am Ortsrand führt und bei der Fee an der Waldquelle Station macht. Ein Neun-Stationen-Parcours fordert Geschicklichkeit, Geduld und Stehvermögen. Ein beliebtes Highlight ist der „brennende Gutshof“, eine hübsch gemalte Häuserwand mit offenen Fenstern. Darin „brennen“ rote Lampen quasi lichterloh und Rauch steigt von unten hoch. Es qualmt gewaltig, bis die jungen Feuerlöscher mit einem Schlauch den Brandherd gelöscht haben! Um 11 Uhr starten die Ersten zur Schatzsuche, um 16.30 Uhr können die letzten kleinen Abenteurer auf die Runde gehen. Hüpfburg und Spielmobil stehen auch dieses Jahr zum Toben bereit.

Rekordjagd für BRIO-Baumeister*innen

Seit 2016 ist das BRIO-Kinderland Teil des Kinderlachens: Die berühmte Holzeisenbahn ist ein Spielzeug-Klassiker, der in diesem Jahr zum drei Kilometer langen Rekord-Rundkurs aufgebaut werden soll. Baumeister sind natürlich die Kinder, die den Weltrekord fürs Buch der Rekorde schaffen sollen. „2.600 Meter gilt es zu schlagen, aber 3.000 Meter haben wir uns fest vorgenommen“, lächelt Marketingleiter Alexander Schwab. Ein Team von 20 hochkarätigen Helfern der Hochschulgruppe „VWI Erlangen“ – das sind echte Spezialisten, nämlich angehende Wirtschaftsingenieur*innen – organisiert den reibungslosen Ablauf.

Live Musik mit den Bubbels

Legendär ist das kulinarische Angebot bei allen Pyraser Festen. Grillspezialitäten für die Eltern, Pommes, Kuchen, Eiscreme für den Nachwuchs. Und es bleibt dabei: Die Preise – auch für die Pyraser Getränke-Spezialitäten sind besonders familienfreundlich, damit der vergnügliche Tagesausflug für alle möglich ist. Auch die Feuerwehr, Polizei und Technisches Hilfswerk senden wieder ihr „Aufgebot“ und informieren Kinder hautnah über ihre Aufgaben und ihre Arbeit zum Wohle aller. Und schließlich sorgen heuer „Die Bubbles“ für musikalische Unterhaltung. Das bekannte Kinder-Musik-Duo aus Schwabach mit ihren selbstgeschriebenen Liedern und dem Musiktheater ist ein weiterer Höhepunkt eines ereignisreichen Familienfests.